Shirley Mc Leod

Der neue Bibliotheksindex BIX

Oder wie man Bibliotheks(dienst)leistungen messen kann

Dokumente und Dateien

Hinweis

Bitte nutzen Sie beim Zitieren immer folgende Url:

http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:14-qucosa-107246

Kurzfassung in Deutsch

Entwickelt 1999 von der Bertelsmann Stiftung und dem Deutschen Bibliotheksverband ist der Bibliotheksindex BIX eines der ältesten Leistungsmessungsinstrumente in der bibliothekarischen Welt. Jedes Jahr beteiligen sich rund 250 Bibliotheken am BIX. Sie nutzen die Ergebnisse, um ihre Dienstleistungen zu vergleichen und sich der Öffentlichkeit zu präsentieren. Der BIX ist ein Steuerungsinstrument und dient als Grundlage für Managemententscheidungen und trägt so zur Leistungssteigerung bei, die wiederum allen Bürgerinnen und Bürgern zugutekommt.

weitere Metadaten

Erschienen in BIS - Das Magazin der Bibliotheken in Sachsen - Jg. 6. 2013, H. 1
Schlagwörter
(Deutsch)
BIX, Bibliotheksindex, Statistik, Bibliotheken, Deutschland, Leistungsmessung, Leistungsvergleich
SWD SchlagworteDeutschland, Wissenschaftliche Bibliothek, Leistungsmessung, Leistungsvergleich, Deutschland, Öffentliche Bibliothek, Leistungsmessung, Leistungsvergleich
DDC Klassifikation020
RVK KlassifikationAN 70300
Institution(en) 
HochschuleSLUB Dresden
DokumententypArtikel
SpracheDeutsch
Veröffentlichungsdatum (online)04.03.2013
persistente URNurn:nbn:de:bsz:14-qucosa-107246
QuelleBIS - Das Magazin der Bibliotheken in Sachsen 6(2013)1, S. 42-44

Hinweis zum Urheberrecht

Diese Website ist eine Installation von Qucosa - Quality Content of Saxony!
Sächsische Landesbibliothek Staats- und Universitätsbibliothek Dresden