Dr.-Ing. Jens Mühlstedt, Katharina Pöschel, PD Dr. Angelika C. Bullinger

Methodisch-systematische Analyse der Mensch-Maschine-Biomorphisierung

Dokumente und Dateien

Hinweis

Bitte nutzen Sie beim Zitieren immer folgende Url:

http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:ch1-qucosa-107546

Kurzfassung in Deutsch

Der Beitrag befasst sich mit einer ersten methodisch-systematischen Analyse der Biomorphisierung von Mensch-Maschine-Schnittstellen, also der Nutzung von biologischen Aktivitätsmustern für Signalkodierungen. Aufbauend auf Beispielen aus dem Alltag werden menschliche Eigenschaften, die sich zur Anthropomorphisierung und Biomorphisierung eignen, analysiert. Sodann werden geeignete Signalparameter zusammengestellt, die mit den technischen Ausgabemöglichkeiten und den dazugehörigen Signalen verbunden werden können. Beispielhaft wurde bei der Mensch-Maschine-Schnittstelle eines Geldautomaten eine Biomorphisierung deren Interaktionen vorgenommen. Ein Ausblick auf Folgeuntersuchungen, welche die Interaktionen evaluieren, schließt den Beitrag.

weitere Metadaten

Schlagwörter
(Deutsch)
Biomorphisierung, Anthopomorphisierung, Mensch-Maschine-Schnittstelle, Signalgestaltung, Vermenschlichung
Schlagwörter
(Englisch)
Biomorphism, Anthropomorphism, Human Machine Interface, Signal Design,
SWD SchlagworteMensch, Mensch-Maschine-Schnittstelle, Signal
DDC Klassifikation620
Beteiligte Institution(en) 
HochschuleTU Chemnitz
FakultätFakultät für Maschinenbau
ProfessurProfessur Arbeitswissenschaft und Innovationsmanagement
Institution(en) 
InstitutionGfA-Press
DokumententypInProceedings
SpracheDeutsch
Erstveröffentlichungjahr der Druckausgabe2013
Veröffentlichungsdatum (online)08.03.2013
persistente URNurn:nbn:de:bsz:ch1-qucosa-107546
QuelleBericht zum 59. Kongress der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft
ISBN3-978-3-936804-14-0

Hinweis zum Urheberrecht

Diese Website ist eine Installation von Qucosa - Quality Content of Saxony!
Sächsische Landesbibliothek Staats- und Universitätsbibliothek Dresden