Christine Neubert

Das Materielle im Sozialen

Architektur als Bedingung und Teil der \"Definition der Situation\"

Dokumente und Dateien

Hinweis

Bitte nutzen Sie beim Zitieren immer folgende Url:

http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:15-qucosa-102891

Kurzfassung in Deutsch

Architektur umgibt uns permanent. Sie ist so alltäglich wie Sprache, ebenso allgegenwärtig, meistens beiläufig.
Diese Arbeit untersucht auf sozialtheoretischer Ebene am Beispiel der Architektur, inwiefern die sozialwissenschaftliche Kategorie der „Definition der Situation“ erweitert werden kann, um Kategorien wie Leiblichkeit oder Räumlichkeit adäquat für den Entwurf sozialer Handlungen zu berücksichtigen.

weitere Metadaten

Schlagwörter
(Deutsch)
Architektursoziologie, Handlungstheorie, Artefakt, Leiblichkeit, Atmosphäre
Schlagwörter
(Englisch)
sociology of architecture, social theory, artefacts, engaged agency, atmosphere
DDC Klassifikation300
Institution(en) 
HochschuleUniversität Leipzig
FakultätFakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie/Institut für Kulturwissenschaften
ProfessurKultursoziologie
BetreuerDr. Thomas Schmidt-Lux
Gutachter Oliver Kuhn
DokumententypMagisterarbeit
SpracheDeutsch
Tag d. Einreichung (bei der Fakultät)21.04.2011
Tag d. Verteidigung / Kolloquiums / Prüfung21.04.2011
Veröffentlichungsdatum (online)25.01.2013
persistente URNurn:nbn:de:bsz:15-qucosa-102891
Inhaltsverzeichnis1 Einführung…………………………………………………………………………………………………………….. 1
1.1 Sensibilisierung – Architektur und Situation…………………………………... 1
1.2 Konturierung – Architektur und die „Definition der Situation“………... 4
1.2.1 Denkansatz und Erkenntnisinteresse
1.2.2 Die Abwesenheit des Materiellen in der Soziologie.
Konsequenzen für die Architektursoziologie
1.2.3 Vorgehensweise

2 Mikrosoziologische Perspektiven in der Architektursoziologie.
Zum Forschungsstand………………………………………………………………………………….... 13

3 Begiffsdimensionen…………………………………………………………………………………………. 20
3.1 Architektur………………………………………………………………………………………. 20
3.2 Situation………………………………………………………………………………….......... 23

4 Architektur in der Handlungssituation (I) –
Perspektive der handlungstheoretischen Situationsmodelle……………………….. 26
4.1 Die „Definition der Situation“ als
sozialtheoretische Kategorie........................................................26
4.2 Reduktionistische Modelle der Situationsdefinition………………………. 29
4.2.1 Parsons‘ unit act
4.2.2 Essers Situationsmodell
4.3 Die Situationsdefinition im
Symbolischen Interaktionismus nach Herbert Blumer………. ..32
a) Aufbau
b) Schlussfolgerungen
4.4 Die Situationsdefinition bei Erving Goffman –
Rahmen und Rahmenbedingungen………………………………………………….. 36
a) Aufbau
b) Schlussfolgerungen
4.5 Die Situationsdefinition bei Alfred Schütz –
Sozialphänomenologie und Wissenssoziologie…………………………..... 41
a) Aufbau
b) Schlussfolgerungen

5 Zwischendurch: Status quo……………………………………………………………………………. 47


6 Architektur in der Handlungssituation (II) –
Phänomenologische Dimensionen…...............................................................50
6.1 Die Leiblichkeit des Handelns –
Der Link zur Gegenständlichkeit unserer Umwelt………………........ 50
6.1.1 Phänomenologie der Wahrnehmung
6.1.2 Der Gegenstandsbezug unseres Körpers
6.2 Die Aktivität der Objekte – Architektur im Kontext
der französischen Artefaktsoziologie………………………………………………. 57
6.2.1 Bruno Latour – Akteur-Netzwerk-Theorie (ANT)
6.2.2 Terminologisches: Quasiobjekt, Assoziation, Gefüge
6.3 Die Affektivität der Dinge – Architektur im Kontext
der Philosophischen Anthropologie……......................................... 63
6.3.1 Zum Begriff der Affektivität
6.3.2 Arnold Gehlens Theorie der Institutionen
6.3.3 Helmuth Plessners spezielle Medientheorie
6.4 Die Atmosphäre von Architektur – Architektur im Kontext
von Architekturtheorie (Gernot Böhme)…………………………………………. 70
6.5 Zusammenführung der Perspektiven – Fazit…………………………………… 74

7 Ergebnis: Architektur in der Handlungssituation ……………………………. 77
7.1 Voraussetzungen des Handelns………………………………………………………. 77
7.2 Architektur als Teil der „Definition der Situation“ –
das angepasste Modell……………………………………………………………………. 82
7.3 Arbeitsperspektiven………………………………….…………………………………….. 84
7.4 Performative Architektur:
Der Neubau der Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig
8 Schluss…………………………………………………………………………………………………... 90

9 Literatur und Abbildungsnachweise……………………………………………………………. 92

Hinweis zum Urheberrecht

Diese Website ist eine Installation von Qucosa - Quality Content of Saxony!
Sächsische Landesbibliothek Staats- und Universitätsbibliothek Dresden