Claudia Liebold

Immobilisierung von Palladium mittels 1,4-Bis-(4‘-pyrazolyl)benzen und dessen Anwendung in der heterogenen Katalyse

Dokumente und Dateien

Hinweis

Bitte nutzen Sie beim Zitieren immer folgende Url:

http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:105-qucosa-124709

Kurzfassung in Deutsch

Die Immobilisierung homogener Katalysatoren ist eine wichtige Methode zur Realisierung der Abtrennbarkeit und Wiederverwendbarkeit aktiver Spezies. Im Rahmen dieser Arbeit wurde durch die Komplexierung von Palladium mit 1,4-Bis-(4′-pyrazolyl)benzen ein neues mikroporöses Koordinationspolymer generiert und dieses als heterogener Katalysator in der Suzuki-Miyaura-Kreuzkupplungsreaktion erfolgreich eingesetzt. Dabei konnten vollständige Umsätze und hohe Selektivitäten erzielt werden, die vergleichbar zu bereits kommerziell erhältlichen homogenen Katalysatoren sind. Die Besonderheit des Katalysators ist, neben dessen außergewöhnlich hohen chemischen Stabilität, die Variation seiner Struktureigenschaften durch die Wahl der Synthesebedingungen und die damit verbundene Steuerung seiner katalytischen Aktivität.

weitere Metadaten

Schlagwörter
(Deutsch)
Heterogene Katalyse, Immobilisierung, Palladiumpyrazolate, Suzuki Reaktion, Koordinationspolymere
Schlagwörter
(Englisch)
Heterogeneous catalysis, immobilization, palladium pyrazolates, Suzuki reaction, infinite coordination polymer
SWD SchlagworteHeterogene Katalyse, Palladium, Komplexe, Suzuki-Miyaura-Reaktion, Ausgangsmaterial, Pyrazolderivate
DDC Klassifikation540
Institution(en) 
HochschuleTU Bergakademie Freiberg
FakultätChemie und Physik
InstitutInstitut für Physikalische Chemie
BetreuerProf. Dr. rer. nat. Florian Mertens
GutachterProf. Dr. rer. nat. Florian Mertens
Prof. Dr. rer. nat. Roger Gläser
DokumententypDissertation
SpracheDeutsch
Tag d. Einreichung (bei der Fakultät)11.12.2012
Tag d. Verteidigung / Kolloquiums / Prüfung18.03.2013
Veröffentlichungsdatum (online)08.11.2013
persistente URNurn:nbn:de:bsz:105-qucosa-124709
Inhaltsverzeichnis1 EINLEITUNG 1
2 KENNTNISSTAND 5
2.1 Immobilisierung von Palladium 5
2.1.1 Organische Trägermaterialien 6
2.1.1.1 Polyanilin 6
2.1.1.2 Polymerverankerte Phosphanliganden 8
2.1.1.3 Imprägnierung komplexfunktionalisierter Polymere 10
2.1.2 Anorganische Trägermaterialien 11
2.1.2.1 Aktivkohle 11
2.1.2.2 Metalloxide 13
2.1.3 Hybridmaterialien 14
2.1.3.1 Infinite Coordination Polymers 14
2.1.3.2 Metal-Organic Frameworks 17
2.2 Die Suzuki-Miyaura-Kreuzkupplungsreaktion 24
2.2.1 Allgemeine mechanistische Vorstellungen zur Reaktion 27
2.2.2 Die PdII/PdIV-Katalyse – Ein umstrittener Mechanismus 29
3 AUFGABENSTELLUNG UND LÖSUNGSSTRATEGIE 33
4 ERGEBNISSE UND DISKUSSION 38
4.1 Charakterisierung des Koordinationspolymers [Pd(BPB)]n 38
4.1.1 Bis(triphenylphosphan)palladium(II)dichlorid als Palladiumprecursor 38
4.1.1.1 Synthese und Charakterisierung 38
4.1.1.2 Porosität 49
4.1.1.3 Oxidationsstufe des Palladium 57
4.1.1.4 Strukturdiskussion 64
4.1.2 Mechanistische Untersuchungen zur Bildung von [Pd(BPB)]n 74
4.1.2.1 Verfolgung des Reaktionsablaufes mittels Kernresonanzspektroskopie 74
4.1.2.2 Vorschläge zum Reaktionsmechanismus 81
4.1.3 Alternative Palladiumprecursoren für [Pd(BPB)]n 88
4.1.3.1 Bis(triphenylphosphan)palladium(II)dibromid 88
4.1.3.2 Natriumtetrachloropalladat 90
4.1.3.3 Weitere Palladiumprecursoren 93
4.1.4 Alternative Synthesetechniken für [Pd(BPB)]n 94
4.1.4.1 Solvothermale Synthese 94
4.1.4.2 Basendiffusionsmethode 95
4.2 Heterogen katalysierte Suzuki-Miyaura-Reaktion mit [Pd(BPB)]n 97
4.2.1 Verifizierung des Versuchsablaufes mittels Vergleichskatalysatoren 97
4.2.2 Die katalytische Aktivität von [Pd(BPB)]n in der Suzuki-Reaktion 100
4.2.3 Katalysatorstabilität und Wiederverwendbarkeit von [Pd(BPB)]n 104
4.2.4 Einfluss der Reaktionstemperatur 110
4.2.5 Einfluss des phosphanhaltigen Palladiumprecursors 114
5 ZUSAMMENFASSUNG 116
A EXPERIMENTELLER TEIL 120
A.1 Synthese und Charakterisierung von [Pd(BPB)]n 120
A.1.1 Arbeitstechniken und verwendete Chemikalien 120
A.1.2 Synthesevorschriften für [Pd(BPB)]n 122
A.1.2.1 Darstellung von 1,4-Bis-(4′-pyrazolyl)benzen (H2BPB) 122
A.1.2.2 Fällungssynthese von [Pd(BPB)]n 122
A.1.2.3 Solvothermale Synthese von [Pd(BPB)]n 123
A.1.2.4 Diffusionskontrollierte Synthese von [Pd(BPB)]n 124
A.1.2.5 Synthese aus Natriumtetrachloropalladat 124
A.1.2.6 Synthese aus Palladiumacetat 124
A.1.2.7 Synthese aus PdBr2(PPh3)2 125
A.1.3 Charakterisierung von [Pd(BPB)]n 125
A.2 Durchführung der Suzuki-Miyaura-Reaktion 127
A.2.1 Umsetzung von 4-Bromacetophenon mit Phenylboronsäure 127
A.2.2 Katalysatorstabilität und Wiederverwendbarkeit 128
A.2.3 Analyse und Identifizierung der Reaktionsprodukte 129
B ANHANG 134
B.1 Charakterisierung von [Pd(BPB)]n 134
B.2 Mechanistische Untersuchungen zur Bildung von [Pd(BPB)]n 140
B.3 Katalytische Aktivität von [Pd(BPB)]n 141
B.4 Tabellenverzeichnis 143
B.5 Abbildungsverzeichnis 145
B.6 Symbole und Abkürzungen 150
B.7 Literaturverzeichnis 154

Hinweis zum Urheberrecht

Diese Website ist eine Installation von Qucosa - Quality Content of Saxony!
Sächsische Landesbibliothek Staats- und Universitätsbibliothek Dresden