Christoph Mackert

Handschriftenkultur hautnah

Leipziger Handschriftenkurs bot Mittelalter für Fortgeschrittene und ein ganz besonderes Musikexperiment

Dokumente und Dateien

Hinweis

Bitte nutzen Sie beim Zitieren immer folgende Url:

http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:14-qucosa-130379

Kurzfassung in Deutsch

Im Jahr 2011 hat die UB Leipzig mit großzügiger Unterstützung durch die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung begonnen, Sommerkurse zur Handschriftenkultur anzubieten. Kernpunkt dieser Fortbildungsinitiative für den wissenschaftlichen Nachwuchs war die Erkenntnis, dass sich die Universitäten in den letzten beiden Jahrzehnten stark aus der Vermittlung von Kompetenzen zurückgezogen haben, die für die Arbeit mit den handschriftlichen Quellen grundlegend und unerlässlich sind.

weitere Metadaten

Erschienen in BIS - Das Magazin der Bibliotheken in Sachsen - Jg. 6. 2013, H. 3
Schlagwörter
(Deutsch)
Universitätsbibliothek Leipzig, Sommerkurs, Handschriftenkunde, Vokalmusik, Ensemble Amarcord Leipzig
SWD SchlagworteUniversitätsbibliothek Leipzig, Sommerkurs, Handschriftenkunde, Universitätsbibliothek Leipzig, Vokalmusik, Ensemble Amarcord Leipzig
DDC Klassifikation020
RVK KlassifikationAN 80491, AM 44600, AK 14900, LR 12548
Institution(en) 
InstitutionSLUB Dresden
DokumententypArtikel
SpracheDeutsch
Veröffentlichungsdatum (online)11.12.2013
persistente URNurn:nbn:de:bsz:14-qucosa-130379
QuelleBIS - Das Magazin der Bibliotheken in Sachsen 6(2013)3, S. 159 - 161

Hinweis zum Urheberrecht

Diese Website ist eine Installation von Qucosa - Quality Content of Saxony!
Sächsische Landesbibliothek Staats- und Universitätsbibliothek Dresden