Lois Waithira Wendrock

Target-group Oriented Monitoring & Evaluation of Community Development Projects – A Case Study of NGO Projects in Kenya

Dokumente und Dateien

Hinweis

Bitte nutzen Sie beim Zitieren immer folgende Url:

http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:14-qucosa-147070

Kurzfassung in Deutsch

Die vorliegende Dissertation hat die Monitoring und Evaluation (M&E) Komponente von Entwicklungsprojekten zum Schwerpunkt sowie die Partizipation der Zielgruppen des Projekts im M&E Prozess. Die Partizipation der Zielgruppen bei M&E wird in den meisten Fällen zwar geplant aber in der Realität nicht effektiv genug ausgeführt. Dies wird beispielsweise darauf zurückgeführt, dass M&E als eine teure, zeitverschwendende, schwere, Fehler suchende und nur für Fachkräfte gedachte Aufgabe aufgefasst wird. Gleichermaßen wird es hauptsächlich aus Gründen der Rechenschaftspflicht ausgeführt, um eine weitere Finanzierung sicherzustellen und meist geben die Geldgeber anderen Programmen gegenüber M&E den Vorzug, da letzteres als Geld fordernd angesehen wird. Darüber hinaus liegt der Schwerpunkt auf professionellen Evaluatoren, welche wissenschaftliche Sorgfalt im Prozess anzuwenden haben, falls Laien das M&E durchführen. Daher ist die Partizipation der Zielgruppen an M&E limitiert.

Die empirischen Forschungsarbeiten wurden innerhalb der RH-OBA und der APHIA II Projekte in Kenia durchgeführt. Die M&E Mitarbeiter beider Organisationen wurden interviewt und den Nutznießern des Projektes wurden Fragebögen ausgehändigt. Die Nutznießer von APHIA II Projekte (FAIR) führten gleichermaßen M&E Aktivitäten durch, was der Herangehensweise mittels Peer Education, welche in dem Projekt verwendet wurde, zu verdanken ist. Die Zielgruppen zeigten Bereitschaft, bei M&E zu partizipieren und wiesen die Motivation auf, den Prozess fortzuführen. Sie waren in viele Aspekte des M&E involviert, jedoch bestand die Notwendigkeit, ihnen zu helfen, ihre M&E Aufgaben auf eine geplante und systematische Art und Weise durchzuführen. Hierdurch wurde es ihnen ermöglicht, ihre Partizipation im M&E zu überwachen sowie das Projekt besser zu verstehen und imstande zu
sein, Projekt-Aktivitäten einzuschätzen. Ihre Ausbildung wurde als ein Weg identifiziert, sie mit dem relevanten Wissen und den einschlägigen Fertigkeiten auszustatten.

Auf der Grundlage der Ergebnisse der Forschungsarbeiten wurde für die Zielgruppe von APHIA II / FAIR die „Participatory M&E LIGHT© Assessment Checklist“ für Projekt-Zielgruppen entwickelt und Instruktionen, wie diese verwendet werden kann, damit die Zielgruppe ihre M&E-Aktivitäten auf eine partizipatorische Art und Weise planen und durchführen kann und damit sie ihre Partizipation im Prozess überwachen kann.

weitere Metadaten

Schlagwörter
(Deutsch)
Monitoring, Evaluation, Zielgruppen, Entwicklungsprojekte
Schlagwörter
(Englisch)
Monitoring, Evaluation, Target groups, Development projects
DDC Klassifikation370
RVK KlassifikationDV 2410
Institution(en) 
HochschuleTechnische Universität Dresden
FakultätFakultät Erziehungswissenschaften
BetreuerProf. Dr. Hanno Hortsch
GutachterProf. Dr. Hanno Hortsch
Prof. Dr. Gisela Wiesner
DokumententypDissertation
SpracheEnglisch
Tag d. Einreichung (bei der Fakultät)20.05.2013
Tag d. Verteidigung / Kolloquiums / Prüfung29.01.2014
Veröffentlichungsdatum (online)17.07.2014
persistente URNurn:nbn:de:bsz:14-qucosa-147070

Hinweis zum Urheberrecht

Diese Website ist eine Installation von Qucosa - Quality Content of Saxony!
Sächsische Landesbibliothek Staats- und Universitätsbibliothek Dresden