Dr. phil. Ludwig Bilz, M. A. Cornelia Hähne, M. A. Lars Oertel, Prof. Dr. phil. habil. Wolfgang Melzer

Gesundheitliche Ungleichheiten bei Schülerinnen und Schülern. Die Bedeutung der sozialen Herkunft für psychosomatische Beschwerden, Ernährungs- und Sozialverhalten

Dokumente und Dateien

Hinweis

Bitte nutzen Sie beim Zitieren immer folgende Url:

http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:14-ds-1226088189977-69831

Kurzfassung in Deutsch

Beschäftigt sich die Erziehungswissenschaft mit dem Thema Ungleichheiten, stehen meist die ungleich verteilten Bildungschancen von Schülern im Mittelpunkt. Seit dem Erscheinen der ersten PISA-Studie [1] geht es hierbei wieder verstärkt um den Zusammenhang zwischen sozialer Herkunft und den in der Schule erworbenen Kompetenzen und Abschlüssen. Diesem Diskurs haftet jedoch ein Bild vom Schüler an, das ausschließlich auf die fachlichen Kompetenzen ausgerichtet ist. Ausgehend von einem breiteren Verständnis der Schülerpersönlichkeit richtet dieser Beitrag den Blick auch auf die sozialen und die Selbstkompetenzen der Schüler. Wie kommen Jugendliche in der Schule mit sich selbst, ihrem Körper und mit ihren Mitschülern zurecht? Lassen sich jenseits der fachlichen Kompetenzen soziale Ungleichheiten auch in diesen Kompetenzbereichen verzeichnen?

Kurzfassung in Englisch

Researchers in educational science focus on social inequalities predominantly in connection with pupils’ academic achievement. Since the publication of the PISA study [1], there has been intensified discussion of the correlations between socioeconomic status and educational participation. This scientific discourse, however, views the pupils solely in the context of their knowledge expertise. In this paper, we take a broader view on the pupils’ personality and include social and self-competencies. How do adolescents in schools get on with themselves and with their classmates, and how do they come to terms with their changing body? Are there social inequalities in these spheres of competence beyond bare knowledge?

weitere Metadaten

übersetzter Titel
(Englisch)
Health inequalities among pupils. The significance of social origin for psychosomatic complaints and for nutritional and social behaviour
Schlagwörter
(Deutsch)
soziale Ungleichheiten, Bildungschancen
Schlagwörter
(Englisch)
social inequalities
DDC Klassifikation370
Institution(en) 
InstitutionTechnische Universität Dresden
AbteilungErziehungswissenschaften
DokumententypArtikel
SpracheDeutsch
Veröffentlichungsdatum (online)07.11.2008
persistente URNurn:nbn:de:bsz:14-ds-1226088189977-69831
QuelleWissenschaftliche Zeitschrift der Technischen Universität Dresden 57(2008)3-4, S. 72 - 76

Hinweis zum Urheberrecht

Diese Website ist eine Installation von Qucosa - Quality Content of Saxony!
Sächsische Landesbibliothek Staats- und Universitätsbibliothek Dresden