Daniel Lordick, Daniel Klawitter, Markus Hagemann

Liniengeometrie für den Leichtbau

Dokumente und Dateien

Hinweis

Bitte nutzen Sie beim Zitieren immer folgende Url:

http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:14-qucosa-171646

Kurzfassung in Deutsch

Regelflächen, das sind durch die Bewegung von Geraden erzeugte Flächen, haben für den Betonleichtbau unter den Gesichtspunkten Statik und Herstellung herausragende Eigenschaften: Auch wenn sie doppelt gekrümmt sind, können sie geradlinig bewehrt oder vorgespannt werden. Außerdem kann die Schalung beispielsweise durch Heißdrahtschneiden aus Polystyrol-Hartschaum gewonnen werden. In gängigen CADSystemen ist die Klasse der Regelflächen bislang nicht angemessen repräsentiert und steht deshalb für die Bauteilgestaltung nur eingeschränkt zur Verfügung. Liniengeometrie für den Leichtbau liefert nun ein mathematisches Modell, das Regelflächen und auf sie wirkende Kräfte abbildet, und entwickelt daraus Formfindungswerkzeuge, die in einer vertrauten Entwurfsumgebung das Prinzip form follows force unterstützen.

weitere Metadaten

Erschienen in Leicht bauen mit Beton
Schlagwörter
(Deutsch)
Leichtbetonbau, Betonbau, leicht bauen, Schwerpunktprogramm 1542, Tagung
Schlagwörter
(Englisch)
lightweight concrete, concrete, conference
DDC Klassifikation624
RVK KlassifikationZI 7150
Beteiligte Institution(en) 
HochschuleTechnische Universität Dresden
FakultätFakultät Mathematik und Naturwissenschaften
InstitutInstitut für Geometrie
Institution(en) 
HochschuleTechnische Universität Dresden
FakultätFakultät Bauingenieurwesen
InstitutInstitut für Massivbau
DokumententypInProceedings
SpracheDeutsch
Erstveröffentlichungjahr der Druckausgabe2014
Veröffentlichungsdatum (online)13.07.2015
persistente URNurn:nbn:de:bsz:14-qucosa-171646
QuelleLeicht bauen mit Beton/Silke Scheerer; Manfred Curbach (Hrsg.). - 2014, S.224-235

Hinweis zum Urheberrecht

Diese Website ist eine Installation von Qucosa - Quality Content of Saxony!
Sächsische Landesbibliothek Staats- und Universitätsbibliothek Dresden