Karl-Heinz Löwel

Heimstättengesellschaft Sachsen GmbH - H G S -

Die Baugeschichte der Gemeinnützigen Baugesellschaft ; Beitrag zum genossenschaftlichen und gemeinnützigen Wohnungsbau

Dokumente und Dateien

Hinweis

Bitte nutzen Sie beim Zitieren immer folgende Url:

http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:14-qucosa-26586

Kurzfassung in Deutsch

Mit der „Siedlungsanlage Dresden-Strehlen“ entstand zwischen 1926 und 1928 eine der bemerkenswerten Wohnanlagen in der Stadt Dresden. Sie wurde im Auftrag der „Heimstättengesellschaft Sachsen“ GmbH -HGS- nach Entwürfen des Architekten Paul Löffler errichtet. Ergänzende Wohnbauten - zwischen 1929 und 1934 realisiert - stammen von Hans Vasak. Weiterhin sind Wohnbauten des „Allgemeinen Mietbewohnerverein“ in Dresden zu nennen. Im Zusammenhang mit der Baugeschichte dieser Siedlungsanlage wird der tragische Niedergang und eine hiermit verbundene Legendenbildung vorgestellt. Die Dokumentation umfasst 42 Seiten mit 32 Abbildungen, Bebauungsplänen, Grundrisszeichnungen und bisher nicht veröffentlichten Fotos (um 1929).

weitere Metadaten

Schlagwörter
(Deutsch)
gemeinnütziger Wohnungsbau, Gemeinnützige Heimstättengesellschaft Sachsen (HGS), Standort Dresden-Strehlen, Baugeschichte 1919 bis 1928, Legendenbildung, Niedergang, Architekt Paul Löffler
Schlagwörter
(Englisch)
construction of public utility housing, Saxony, Dresden, building history 1919 to 1928
DDC Klassifikation334.1
RVK KlassifikationNZ 14740, QY 500, ZH 5000
Institution(en) 
InstitutionK.-H. Löwel, Dresden
DokumententypBuch
SpracheDeutsch
Veröffentlichungsdatum (online)08.02.2010
persistente URNurn:nbn:de:bsz:14-qucosa-26586

Hinweis zum Urheberrecht

Diese Website ist eine Installation von Qucosa - Quality Content of Saxony!
Sächsische Landesbibliothek Staats- und Universitätsbibliothek Dresden