Holger Klose

Beitrag zur Berechnung, Herstellung und Charakterisierung von verstärkten Aktivloten

Dokumente und Dateien

Hinweis

Bitte nutzen Sie beim Zitieren immer folgende Url:

http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:ch1-199900584

Kurzfassung in Deutsch

Für den Prozeß des Fügens von Keramik bzw. Keramik mit Metall ergeben sich zahlreiche
Probleme, die aus den Eigenschaften der Keramik und den Eigenschaftsdifferenzen zwischen
Keramik und Metall resultieren. Unterschiedliche physikalische und mechanische
Werkstoffkennwerte bewirken ein zumeist hohes Eigenspannungsniveau des Verbundes, welches
in Verbindung mit dem spröden Bruchverhalten keramischer Materialien deren Fügbarkeit
verhindert oder einschränkt. Als aussichtsreicher Ansatz bietet sich die Eigenschaftsanpassung
des Aktivlotes durch dessen Modifikation mit verstärkenden Materialien an.
Es wird ein Konzept für die Herstellung und den Einsatz verstärkter Aktivlote vorgestellt.
Theoretische Grundlagen werden durch die Berechnung der Eigenschaften derartiger Lote
auf der Basis bewährter Methoden der Verbundwerkstofftheorien geschaffen. Die Simulation
mechanisch-thermischer Eigenschaften von Lötverbindungen mit verstärkten Aktivloten
unter Einsatz der Methode der finiten Elemente dient dem Erfassen des Spannungsverhaltens.
Richtlinien für die Wahl geeigneter Verstärkungskomponenten werden festgelegt.
Es wird ein Überblick über geeignete Herstellungsmethoden, deren praktische Realisierung
und die Wechselwirkung mit dem Prozeß des Aktivlötens gegeben. Die Bewertung
von Aktivlötverbindungen mit verstärkten Loten im Vergleich zu herkömmlichen Verfahren
wird auf Grundlage der Ergebnisse von Festigkeitsuntersuchungen vorgenommen.

weitere Metadaten

Schlagwörter
Metall-Keramik-Verbindung
Schlagwörter
verstärkte Aktivlote
Schlagwörter
Verstärkungskomponenten
Schlagwörter
EIAS-Methode
Schlagwörter
Finite-Element-Methode
Schlagwörter
metal ceramic joint
Schlagwörter
active brazing
Schlagwörter
reinforced active brazing filler
Schlagwörter
composite
Schlagwörter
EIAS-method
Schlagwörter
finite-element-method
SWD SchlagworteAktivlöten
SWD SchlagworteVerbundwerkstoff
DDC Klassifikation620
DDC Klassifikation600
Institution(en) 
HochschuleTU Chemnitz
FakultätFakultät für Maschinenbau und Verfahrenstechnik
DokumententypDissertation
SpracheDeutsch
Tag d. Einreichung (bei der Fakultät)10.11.1999
Tag d. Verteidigung / Kolloquiums / Prüfung01.12.1998
Veröffentlichungsdatum (online)10.11.1999
persistente URNurn:nbn:de:bsz:ch1-199900584
QuelleSchriftenreihe Werkstoffe und werkstofftechnische Anwendungen ; Band 3
ISSN1439-1597

Hinweis zum Urheberrecht

Diese Website ist eine Installation von Qucosa - Quality Content of Saxony!
Sächsische Landesbibliothek Staats- und Universitätsbibliothek Dresden