M.A. Jan Koblischke

Psychologische Dimensionen des Einsatzes von Trainingsfilmen in der Personalentwicklung

Dokumente und Dateien

Hinweis

Bitte nutzen Sie beim Zitieren immer folgende Url:

http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:swb:ch1-200601746

Kurzfassung in Deutsch

Die allgemeine Zielsetzung dieser Arbeit besteht darin, das Medium Trainingsfilm systematisch zu präzisieren und im Hinblick auf den optimierten Einsatz in der Personalentwicklung theoretisch und empirisch zu untersuchen. Das Medium Trainingsfilm wird definitorisch greifbar gemacht und taxonomisch gegenüber anderen Mediengattungen abgegrenzt. Seine historischen Wurzeln werden aufgezeigt und Vor- und Nachteile seines Einsatzes in der Personalentwicklung diskutiert. Auf der Basis von lern- und lehrtheoretischen Erörterungen werden - unter Heranziehung relevanter kommunikations- und filmwissenschaftlicher Befunde - die Qualitätskriterien von Trainingsfilmen erarbeitet. Diese werden zumindest in Teilen einer empirischen Überprüfung unterzogen. Es wird ein mehrdimensionaler Klassifikationsansatz dargestellt, der als grundlegende filmische Dimensionen den Inhalt, die Struktur und die affektive Wirkabsicht eines Trainingfilms voraussetzt. Zudem werden verschiedene Zukunftsszenarien von Trainingsfilmen beschrieben, die sich aufgrund der zunehmenden technischen Entwicklung und Verbreitung des Internets und des Mediums Trainingsfilm als hybride Lehr-Lern-Arrangements charakterisieren lassen.

Kurzfassung in Englisch

It is the overarching aim of this research to state, in a systematic way, the nature of the medium of the training film more precisely and to examine it theoretically and empirically with hindsight to its optimized use in personnel development. The medium training film will be defined more closely and taxonomically distinguished from other genres of the media. Its historical roots will be looked at and advantages and disadvantages of its use will be discussed. Based on a discussion of teaching and learning theory and in consideration of relevant evidence from communications theory and film theory the quality criteria of training films will be worked out. These will, at least in parts, be subjected to empirical examination. A multi-dimensional classificatory approach will be used which will presuppose as basic filmic dimensions the content, the structure and the affective intension of effectiveness of a training film. In addition different future scenarios of training films will be described which due to further technical developments and spread of the internet and of the medium of the training film, could be characterized as hybrid teaching and learning arrangements.

weitere Metadaten

Schlagwörter
Personal
Schlagwörter
Qualitätskriterien
Schlagwörter
Taxonomie
Schlagwörter
Trainingsfilm
Schlagwörter
lehren
Schlagwörter
lernen
SWD SchlagworteAusbildung
SWD SchlagworteE-Learning
SWD SchlagworteFilm
SWD SchlagworteHumanvermögen
SWD SchlagworteKlassifikation
SWD SchlagworteKommunikation
SWD SchlagworteMedien
SWD SchlagworteMitarbeiter
SWD SchlagwortePersonalentwicklung
SWD SchlagworteTraining
SWD SchlagworteWeiterbildung
DDC Klassifikation100
Institution(en) 
HochschuleTU Chemnitz
FakultätPhilosophische Fakultät
BetreuerProfessor Dr. Peter Ohler
GutachterProfessorin Maria Bannert
Professorin Gerhild Nieding
Professor Peter Ohler
DokumententypDissertation
SpracheDeutsch
Tag d. Einreichung (bei der Fakultät)19.10.2005
Tag d. Verteidigung / Kolloquiums / Prüfung23.11.2005
Veröffentlichungsdatum (online)19.09.2006
persistente URNurn:nbn:de:swb:ch1-200601746

Hinweis zum Urheberrecht

Diese Website ist eine Installation von Qucosa - Quality Content of Saxony!
Sächsische Landesbibliothek Staats- und Universitätsbibliothek Dresden