Dr. Otfrid G. Liepack

Anwendung des Systems Engineering zur Verbesserung des Betriebes von planetaren Missionen

Dokumente und Dateien

Hinweis

Bitte nutzen Sie beim Zitieren immer folgende Url:

http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:swb:ch1-200700528

Kurzfassung in Deutsch

Aufgrund des Mißerfolges der Mars Observer Mission 1992 und
allgemeiner sinkender Raumfahrtetats, entwickelte NASA 1995 die „Faster
Better Cheaper“ (FBC) Philosophie. Diese sah vor, daß planetare Missionen
innerhalb eines kurzen Zeitraumes und mit begrenzten Budgets geplant,
gebaut, getestet und gestartet werden sollten. Dabei sollten neue
Technologien und neue Betriebsmethoden zum Einsatz kommen. Mögliche
Fehlschläge durch unerprobte Instrumente oder Prozesse wurden dabei nicht
ausgeschlossen. Der Mißerfolg der Mars-Missionen im Jahr 1999 und
weiterer Projekte zwangen jedoch zu einem Umdenken der „Faster Better
Cheaper“ Philosophie.
Eine Vielzahl von Abhandlungen und Untersuchungen wurden
daraufhin veröffentlicht, die Fehler der FBC Philosophie aufzeigten, ohne
dabei jedoch auf mögliche Verbesserungen einzugehen.
Das Ziel dieser Arbeit besteht in der Ermittlung effektiver Maßnahmen,
so daß Ressourcen während des Lebenszyklus eines Projektes optimal
eingesetzt werden können.
Aus der Analyse der fehlgeschlagenen Missionen und einer
Erläuterung der Funktionen verschiedener planetarer Missionskonzepte,
werden mögliche Maßnahmen zur Verringerung der Kosten ermittelt. Die
Effektivität dieser Maßnahmen wird anhand eines Bewertungskataloges im
Rahmen einer Simulation zu verschiedenen Zeitpunkten einer Mission
bestimmt.
Es wird dabei eine Handlungshilfe erstellt, mit der ein Projektmanager
die Verteilung von Ressourcen optimieren kann. Die Systemtechnik bietet
hierzu eine Vielzahl von Analyse- und Simulationsmethoden, mit der die hier
gemachten Angaben bewertet und überprüft werden können.

Kurzfassung in Englisch

Due to the failure of the Mars Observer Mission in 1992 and decreasing
budgets, NASA developed a new philosophy for the development, design and
operations called „Faster Better Cheaper“ (FBC). New technologies and new
management methods were deployed to reduce lift cycle costs. Possible
mission failures were expected. After the losses of the Mars Missions in 1999
and other missions, NASA was forced to rethink its FBC approach.
Numerous papers have been published in the meantime which identified the
mistakes of the missions and of FBC, but none have identified potential
improvements.
The objective of this paper is the development of potential measurements for
the design of the operations of unmanned space missions that should be
applied during its life cycles. A new tool in form of an EXCEL spreadsheet will
be developed based on historical missions, which can be used a program
manager who can allocate resources in optimal way.
Systems Engineering Techniques will be used in various ways to identify
problems and to measure potential improvements.

weitere Metadaten

Schlagwörter
ESA
Schlagwörter
Faster Better Cheaper Philosophie
Schlagwörter
NASA
Schlagwörter
System Engineering
Schlagwörter
iBF
SWD SchlagworteChemnitz / Institut für Betriebswissenschaften und Fabriksysteme
SWD SchlagworteEuropäische Weltraumorganisation
SWD SchlagworteKosten
SWD SchlagworteMission
SWD SchlagworteRaumfahrtausgaben
SWD SchlagworteUSA / National Aeronautics and Space Administration
DDC Klassifikation620
Institution(en) 
HochschuleTU Chemnitz
FakultätFakultät für Maschinenbau
BetreuerProf. Egon Müller
GutachterProf. Egon Müller
Prof. Leif Goldhahn
Prof. Dieter Spath
DokumententypDissertation
SpracheDeutsch
Tag d. Einreichung (bei der Fakultät)24.11.2006
Tag d. Verteidigung / Kolloquiums / Prüfung24.11.2006
Veröffentlichungsdatum (online)24.04.2007
persistente URNurn:nbn:de:swb:ch1-200700528
QuelleWissenschaftliche Schriftenreihe des Institutes für Betriebswissenschaften und Fabriksysteme ; 55
ISSN0947-2495

Hinweis zum Urheberrecht

Diese Website ist eine Installation von Qucosa - Quality Content of Saxony!
Sächsische Landesbibliothek Staats- und Universitätsbibliothek Dresden