Janine Hertel

Emotional Abilities: What do different measures predict?

Dokumente und Dateien

Hinweis

Bitte nutzen Sie beim Zitieren immer folgende Url:

http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:ch1-200702070

Kurzfassung in Deutsch

Die Arbeit gliedert sich in fünf Teile. An ein Überblickskapitel, in welchem aktuelle Modelle und Verfahren zur Erfassung Emotionaler Intelligenz vorgestellt werden, schließen sich drei empirische Studien (englischsprachig) an. In diesen werden Zusammenhänge von Fähigkeitstests und Selbstberichtverfahren zur Erfassung emotionaler Fähigkeiten in Bezug auf sozial relevante Faktoren wie Lebenszufriedenheit, Konfliktlösefähigkeiten und Freundschaft untersucht. Darüber hinaus wird geprüft, inwieweit sich Patienten verschiedener Störungsbilder von einer psychisch gesunden Kontrollgruppe als auch untereinander in ihren gezeigten emotionalen Fähigkeiten unterscheiden. Die Arbeit endet mit einer Integration der Ergebnisse dieser drei Studien. Insbesondere wird dabei auf die Probleme aktueller Verfahren zur Erfassung Emotionaler Intelligenz mittels Selbstbericht und Fähigkeitstest eingegangen. Aufgrund der konzeptionellen Nähe von Sozialer Intelligenz und Emotionaler Intelligenz werden mögliche Integrationspunkte dieser beiden Forschungsfelder benannt. Ebenso werden mögliche alternative Erfassungsmethoden aufgezeigt.

Kurzfassung in Englisch

This dissertation is devided into five parts. An introductory chapter explains actual self-report questionnaires and ability tests to assess emotional intelligence. The following three chapters present empirical data looking at relations between self-report measures and ability tests and important variables of social functioning like life satisfaction, conflict-management abilities, and friendship. Moreover, in another study we looked at differences between and within inpatients with different kinds of mental disorders and a clinically healthy control group. The final chapter integrates findings and conclusions focusing on the problems assessing emotional intelligence with self-report questionnaires and ability tests. As social intelligence and emotional intelligence are conceptionally related possible areas of collaborative work are discussed. Furthermore, alternative ways of assessing emotional abilities are highlighted.

weitere Metadaten

alternativer Titel
(Deutsch)
Emotionale Fähigkeiten: Was sagen verschiedene Verfahren vorher?
Schlagwörter
Emotional intelligence
Schlagwörter
Emotionale Fähigkeiten
Schlagwörter
Emotionale Intelligenz
Schlagwörter
Emotionsregulation
Schlagwörter
Fähigkeitenmodell
Schlagwörter
Selbstberichtverfahren
Schlagwörter
WLEIS
Schlagwörter
ability model
Schlagwörter
ability test
Schlagwörter
emotion regulation
Schlagwörter
emotional abilities
Schlagwörter
self-report
SWD SchlagworteBegabungstest
SWD SchlagworteMSCEIT
DDC Klassifikation150
Institution(en) 
HochschuleTU Chemnitz
FakultätPhilosophische Fakultät
BetreuerProf. Dr. Astrid Schütz
GutachterProf. Dr. Astrid Schütz
Prof. Dr. Stephan Mühlig
PD Dr. Karl-Heinz Renner
DokumententypDissertation
SpracheDeutsch, Englisch
Tag d. Einreichung (bei der Fakultät)04.04.2007
Tag d. Verteidigung / Kolloquiums / Prüfung26.10.2007
Veröffentlichungsdatum (online)03.12.2007
persistente URNurn:nbn:de:bsz:ch1-200702070

Hinweis zum Urheberrecht

Diese Website ist eine Installation von Qucosa - Quality Content of Saxony!
Sächsische Landesbibliothek Staats- und Universitätsbibliothek Dresden