Christoph Mackert

Ein reicher Fundus für Neuentdeckungen

Start für ein DFG-Projekt zur Erschließung mittelalterlicher Klein(st)bestände in Sachsen und dem Leipziger Umland am Handschriftenzentrum der UB Leipzig

Dokumente und Dateien

Hinweis

Bitte nutzen Sie beim Zitieren immer folgende Url:

http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:14-qucosa-63303

Kurzfassung in Deutsch

Handschriften sind eine der wichtigsten Quellen für unsere Kenntnis des Mittelalters. Bevor der handgeschriebene Codex um 1520 endgültig vom gedruckten Buch in seiner Funktion abgelöst wurde, war er das zentrale Medium für die Speicherung und Weitergabe von Texten und kulturellem Wissen. Darüber hinaus bergen mittelalterliche Bücher eine Fülle von historischen Informationen jenseits der Texte oder Bilder, die in ihnen enthalten sind.

weitere Metadaten

Erschienen in BIS - Das Magazin der Bibliotheken in Sachsen - Jg. 3. 2010, H. 4
Schlagwörter
(Deutsch)
Universitätsbibliothek Leipzig, Handschriftenkatalogisierung, Mitteldeutschland, Deutsche Forschungsgemeinschaft, Forschungsförderung
Schlagwörter
(Englisch)
University Library Leipzig, manuscript indexing, Middle Germany, German Research Foundation, research promotion
SWD SchlagworteLeipzig / Universitätsbibliothek, Handschriftenkatalogisierung, Mitteldeutschland, Handschriftenkatalogisierung, Deutsche Forschungsgemeinschaft, Forschungsförderung
DDC Klassifikation020
RVK KlassifikationAM 46800, AN 80491
Institution(en) 
InstitutionSLUB Dresden
DokumententypArtikel
SpracheDeutsch
Veröffentlichungsdatum (online)21.12.2010
persistente URNurn:nbn:de:bsz:14-qucosa-63303
QuelleBIS - Das Magazin der Bibliotheken in Sachsen - 3(2010)4, S. 250 - 253

Hinweis zum Urheberrecht

Diese Website ist eine Installation von Qucosa - Quality Content of Saxony!
Sächsische Landesbibliothek Staats- und Universitätsbibliothek Dresden