Dr. Jens Mittelbach

Die Kunst des Widerspruchs

Ambiguität als Darstellungsprinzip in Shakespeares Henry V und Julius Caesar

Dokumente und Dateien

Hinweis

Bitte nutzen Sie beim Zitieren immer folgende Url:

http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:14-qucosa-77251

Kurzfassung in Deutsch

Mehrdeutigkeit ist ein grundsätzliches Merkmal literarischer Texte. In der Literaturwissenschaft wird dieses Charakteristikum allerdings häufig undifferenziert als ‚Komplexität‘, ‚Ambivalenz‘ oder ‚Ambiguität‘ bezeichnet. Auch in der Shakespeare-Forschung, besonders aber bei kontrovers diskutierten Texten wie Henry V und Julius Caesar, tauchen diese Bezeichnungen schlagwortartig immer wieder auf. Oft jedoch stellen sie Verlegenheitsformulierungen dar, die mehr verdecken als sie erklären.
Die vorliegende Studie widmet sich dem Phänomen textueller Ambiguität und betrachtet sie – entgegen verallgemeinernden Auffassungen – als ein vom Autor bewußt eingesetztes und damit funktionales gestalterisches Mittel, das sowohl mikrostrukturell als auch auf der größeren Textebene angesiedelt sein kann. Die Untersuchung stellt in einem einleitenden Teil eine Theorie literarischer Ambiguität auf, wobei der Begriff von anderen gebräuchlichen Termini abgegrenzt wird. Literarische Ambiguität wird als eine dem Text oder Textteilen eingeschriebene, scheinbare Widersprüchlichkeit in der Aussage definiert, deren letztliches Ziel es ist, den Rezipienten aktiv an einer Sinnfindung zu beteiligen. Im textanalytischen Teil der Studie wird die Praktikabilität dieses Ambiguitätsbegriffs am Beispiel der zwei genannten Shakespeare-Dramen überprüft. Ambiguität wird als ein strukturelles Prinzip herausgestellt, das wesentlich zur ästhetischen Wirkung der untersuchten Texte beiträgt.

weitere Metadaten

Titel der Schriftenreihe
(Deutsch)
Jenaer Studien zur Anglistik und Amerikanistik ; 5
Schlagwörter
(Deutsch)
literarische Ambiguität, Mehrdeutigkeit, William Shakespeare, Renaissance-Drama
Schlagwörter
(Englisch)
literary ambiguity, William Shakespeare, Renaissance drama
SWD SchlagworteShakespeare, William / King Henry the Fifth
SWD SchlagworteShakespeare, William / Julius Caesar
SWD SchlagworteAmbiguität
DDC Klassifikation822
RVK KlassifikationHI 3451, HI 3390
Institution(en) 
HochschuleFriedrich-Schiller-Universität Jena
FakultätPhilosophische Fakultät
InstitutInstitut für Anglistik/Amerikanistik
ProfessurLehrstuhl für Anglistische Literaturwissenschaft
InstitutionWVT, Wiss. Verl.
DokumententypBuch
SpracheDeutsch
Erstveröffentlichungjahr der Druckausgabe2003
Veröffentlichungsdatum (online)11.10.2011
persistente URNurn:nbn:de:bsz:14-qucosa-77251
ISBN3-88476-581-7

Hinweis zum Urheberrecht

Diese Website ist eine Installation von Qucosa - Quality Content of Saxony!
Sächsische Landesbibliothek Staats- und Universitätsbibliothek Dresden